existenzgruender

Tipps zur Finanzierung Ihrer Existenzgründung

Häufig benötigen Sie als Existenzgründer mehr Kapital als eingangs gedacht. Daher ist eine ausreichende Finanzierung Ihrer Existenzgründung eine der ausschlaggebenden Voraussetzungen für den Erfolg Ihrer Existenzgründung. Die Finanzierung kann über Eigenkapital oder Fremdkapital passieren. Allerdings ist eine gewissenhafte Planung der Finanzierung von Nöten. Besonders im Bereich Finanzierung sollten Sie alle benötigten Informationen einsammeln und mit vielen Leuten sprechen.

Wollen Sie Ihr Unternehmen finanzieren, so müssen Sie bestens auf folgende Themen achten:
-              Höhe des Kapitalbedarfs
-              Höhe des Finanzierungsbedarfs
-              Welche Möglichkeiten der Finanzierung gibt es für Sie?

Die detaillierte Ermittlung des Kapitalbedarfs ist der elementare erste Schritt zur guten Finanzierung Ihrer Existenzgründung. Dabei ist es sehr wichtig, dass Sie den Kapitalbedarf wirklichkeitsnah einschätzen. Oft verschätzt man sich als Existenzgründer in der Höhe des benötigten Kapitals. Selbstverständlich müssen Sie die Kosten so günstig halten wie möglich. Nur kommen häufig weitere Zahlungen auf Sie zu, die Sie so eventuell nicht vorausgesehen hatten. Gibt es Anlagen die Sie finanzieren müssen? Oder können Apparaturen geliehen oder geleast werden und müssen somit nicht finanziert werden?
Wie hoch werden Ihre Kosten für den täglichen Betrieb, das Umlaufvermögen, das Personal und die Forschung sein? Planen Sie sparsam, aber objektiv um kommen Sie so zum genauen Betrag der in die Finanzierung Ihrer Existenzgründung einfließt.

Der klassische Weg der Finanzierung führt Sie dann mit dem Finanzplan und einem Businessplan zur Bank. Der Bankberater wird gerade zur Zeit die Finanzierung Ihres Vorhabens im besonderen umfassend ermitteln. Im Zweifel wird der Banker Ihre Finanzierung als zu riskant ablehnen. Bauen Sie dem vor! Das Bankgespräch muss haarklein vorbereitet sein. Dazu gehören akkurate Finanzpläne und ein genauer Businessplan. Bereiten Sie sich auf mögliche Einwände sehr gut vor. Welche Struktur der Finanzierung haben Sie sich überlegt. Welche Sicherheiten können Sie für die Finanzierung anbieten?
Informieren Sie sich rechtzeitig über Bürgschaften und Subventionen. Meist wird eine Finanzierung ohne hinreichende Sicherheiten nicht möglich sein.

Hören Sie sich um, wer noch ihre Idee finanzieren könnte. Dies könnten Lieferanten sein, mit denen Sie weit reichende Zahlungsziele absprechen und die somit einen Teil der ausschlaggebenden Finanzierung übernehmen. Dies könnten auch Kunden sein, die durch eine Anzahlung ein Teil der Finanzierung auf sich nehmen. Wie sieht es in Ihrem Bekannten und Verwandtenkreis aus? Gibt es dort Bürgen? Haushalten Sie haarklein mit Ihrem Geld und viel Erfolg bei der Finanzierung Ihrer Geschäftsidee!

24.2.09 11:02

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen